Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< Dezember 2018 >
MoDiMiDoFrSaSo
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
24 25 26 27 28 29 30
31            

Gaisberg: Vom Gaisberg nach Ebenau (bis 8.12.2018)

Charakteristik:

Leichte Wanderung. Wer es steiler haben will, findet dies in den beschriebenen Varianten.
An Samstagen letzte Busrückfahrt um 13.17 Uhr, daher an Samstagen nur in kurzer Form möglich. Oder man wandert ein Stück weiter zur Straße Salzburg - Bad Ischl, auf der stündlich Busse fahren,
An Sonn- und Feiertagen kein Bus in Ebenau, daher Wanderung zur Straße Salzburg - Bad Ischl, wo weitgehend stündlich Busse fahren.
Diese Wanderung bietet viele Reize: Der Gaisbergbus verschafft Höhengewinn, man erlebt unterschiedliche Landschaftstypen (Bergwiesen, Gaisbergschlund, Bergwald, Bach mit Mühlen, Wasserfälle) und muss (in der Basisvariante) wenig bergauf gehen.

Tourenbeschreibung:

Wanderung von Zistelalm (986 m) am Rundweg nach Nordosten, dann auf dem Weitwanderweg 04 (vorbei am Schlund, der einzigen Gaisberghöhle) nach Oberwinkl-Hinterfeld und dann südlich des Meierhofbaches nach Ebenau (623 m).
Varianten beliebig ergänzbar und kombinierbar:
(1) Von Südwesten auf die Gurlspitze (1.158 m), Abstieg ohne Markierung aber unschwierig entlang eines Schlages nach Nordwesten möglich, bis man auf die Forststraße zur Pechauer Scharte trifft.
(2) Pitrachspitze (982 m) von der Pechauer Scharte (765 m) aus (ohne Markierung aber unschwierig)
(3) Reischauspitze (839 m, ohne Markierung aber unschwierig)
(4) Von der Pechauer Scharte nach Pechau und südlich der Straße über Weißbach zur Bushaltestelle Strubklammwerk (564 m).
(5) Vor Ebenau nach Norden abbiegen auf den Mühlenwanderweg: Watzmannblick (759 m) -Wieselberg - Plötz (Mühlen und Wasserfälle).

Anmerkungen:

Einkehrmöglichkeit in Ebenau.
Die Bushaltestelle Ebenau befindet sich am nordwestlichen Ortsrand dort, wo die Dorfstraße unter der Umfahrungsstraße durchführt.

An- und Rückreise

Anreise

Albus ab Mirabellplatz 9.35 und 11.05, Gnigl S-Bahn ab 9.42 und 11.12, Zistelalm an 10.02 und 11.32 Uhr.

Rückreise

An Werktagen außer Samstag: Ebenau Ortsmitte ab 14.20, 15.20, 16.20, 17.20, 18.20, 19.20 Uhr; ab Strubklammwerk fünf Minuten früher (Ausnahme: an Schultagen um 17.20 Uhr nur ab Hinterebenau), ab Plötz zwei Minuten später.
An Samstagen: Ebenau Ortsmitte ab 13.17 Uhr.
Fahrzeit nach Salzburg Hbf ca. 37 Minuten.

Anreise

- S-Bahn Straßwalchen ab 8.52, Steindorf ab 8.54, Neumarkt ab 8.57, Seekirchen ab 9.07, Salzburg Hbf an 9.22, flott umsteigen, mit Obus zum Mirabellplatz. Albus ab Mirabellplatz 9.35, Zistelalm an 10.02 Uhr.
- an Werktagen REX-Zug Straßwalchen West ab 10.21, Neumarkt ab 10.26, Salzburg Hbf an 10.44, umsteigen, S-Bahn Salzburg Hbf ab 10.51, Salzburg Gnigl an 10.57, Albus Gnigl S-Bahn ab 11.12, Zistelalm an 11.32 Uhr.
- an Sonn- und Feiertagen Railjet Neumarkt ab 10.31, Salzburg Hbf an 10.48, mit Obus zum Mirabellplatz. Albus ab Mirabellplatz 11.05, Zistelalm an 11.32 Uhr.

Rückreise

An Werktagen außer Samstag: Ebenau Ortsmitte ab 14.20, 15.20, 16.20, 17.20, 18.20, 19.20 Uhr; ab Strubklammwerk fünf Minuten früher (Ausnahme: an Schultagen um 17.20 Uhr nur ab Hinterebenau), ab Plötz zwei Minuten später.
An Samstagen: Ebenau Ortsmitte ab 13.17 Uhr.
Fahrzeit nach Salzburg Hbf ca. 37 Minuten. In Salzburg Hbf in die S-Bahn umsteigen. Abfahrten nach Richtung Straßwalchen mindestens stündlich.
Tariftipp: Wer eine Vorteilskarte Classic oder Jugend besitzt, löst im Bus von Ebenau bis Salzburg und dann für den Zug extra, alle anderen können bis Seekirchen usw. durchlösen.

Anreise

S-Bahn Golling ab 9.04, Zusteigemöglichkeit in allen Haltestellen, Salzburg Gnigl an 9.35 (hintere Stiege hinaufgehen). Abfahrt Gaisbergbus von der Haltestelle Gnigl S-Bahn 9.42, Zistelalm an 10.02 Uhr.
(Bis. 5.8. Zugabfahrten acht Minuten früher.)

Rückreise

An Werktagen außer Samstag: Ebenau Ortsmitte ab 14.20, 15.20, 16.20, 17.20, 18.20, 19.20 Uhr; ab Strubklammwerk fünf Minuten früher (Ausnahme: an Schultagen um 17.20 Uhr nur ab Hinterebenau), ab Plötz zwei Minuten später.
In Gnigl in die S-Bahn umsteigen, dort fährt jeweils um .57 die S-Bahn Richtung Golling. (Ausnahme: Vom letzten Buskurs am Hauptbahnhof, an 19.51, in die S-Bahn umsteigen: ab 20.21 (bis 5.8. 20.34), nach Golling auch mit EC-Zug ab 20.12 Uhr (bis 5.8. 20.31).

An Samstagen: Ebenau Ortsmitte ab 13.17, Salzburg Gnigl an 13.46. S-Bahn-Abfahrt Richtung Golling 13.57 Uhr.

Tariftipp: Wer eine Vorteilskarte Classic oder Jugend besitzt, löst im Bus von Ebenau bis Salzburg und dann für den Zug extra, alle anderen können bis in den Tennengau durchlösen.

Anreise

Schwarzach ab 8.24, St. Johann ab 8.29, Bischofshofen ab 8.40, Werfen ab 8.47, Salzburg Gnigl an 9.35 (hintere Stiege hinaufgehen). Abfahrt Gaisbergbus von der Haltestelle Gnigl S-Bahn 9.42, Zistelalm an 10.02 Uhr. (Bis. 5.8. Zugabfahrten acht Minuten früher.)

Rückreise

An Werktagen außer Samstag: Ebenau Ortsmitte ab 14.20, 15.20, 16.20, 17.20, 18.20, 19.20 Uhr; ab Strubklammwerk fünf Minuten früher (Ausnahme: an Schultagen um 17.20 Uhr nur ab Hinterebenau), ab Plötz zwei Minuten später.
In Gnigl in die S-Bahn umsteigen, dort fährt jeweils um .57 die S-Bahn Richtung Süden, in Golling umsteigen in den Pongau. (Ausnahme: Vom letzten Buskurs, Salzburg Hbf an 19.51, am Hauptbahnhof in den EC-Zug umsteigen, Salzburg Hbf ab 20.12 Uhr, bis 5.8. Abfahrt 20.31).

An Samstagen: Ebenau Ortsmitte ab 13.17, Salzburg Gnigl an 13.45. Zugabfahrt 13.57 Uhr, in Golling umsteigen.

Tariftipp: Wer eine Vorteilskarte Classic oder Jugend besitzt, löst im Bus von Ebenau bis Salzburg und dann für den Zug extra, alle anderen können bis in den Pongau durchlösen.
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70