Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< August 2019 >
MoDiMiDoFrSaSo
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Höhenwanderung zum den Paarseen und Haßeck


Gerade richtig zur Almrauschblüte und der üppig blühenden Bergflora unternahmen 18 Teilnehmer mit Pepo, aus der Rad und Wandergruppe 60+ eine überaus imposante und eindrucksvolle Bergtour zu den Paarseen mit Abstecher auf das Haßeck 2119m. Gestartet wurde oberhalb von Dorfgastein beim Hauserbauern, von wo es gleich zügig bergauf ging, vorbei an der nah gelegenen Steiner Hochalm, die mit ihrer lieblichen Sonnenterasse und den bunten Sonnenschirmen zum Verweilen einlud, doch dafür war es noch zu früh! Der Steig wurde zusehends steiler und abschüssiger doch die Blütenpracht ringsum entschädigte uns über den  mühseligen Aufstieg. Die ersten Schneefelderreste wurden erreicht und eine wohltuende kühle Prise erfrischte unsere Gesichter. Bald schon zeigte sich uns der idyllisch gelegene kleine Paarsee der eingebettet unter dem Haßeck mit Almenrausch umgeben sich uns in voller Naturschönheit offenbarte. Auf schmalen Steig umgeben von Heidelbeersträuchern und Almrausch steuerten wir das Gipfelkreuz der Gasteiner Höhe 1994m an, und waren überwältigt von dieser grandiosen Aussicht über das weit reichende Bergpanorama das sich uns bot. Natürlich zum Greifen nahe der Bernkogel 2325m, Sladinkopf, Mitterkögerl, Rauchkögerl usw. Überwältigt von so viel Bergschönheit und der Freude dies alles genießen zu können wurde sogleich für unsere Evi, die an diesem Tag ihren Geburtstag hatte, ein Geburtstagsständchen gesungen!
Doch der nächste Gipfel wartet ja noch auf uns und so wanderten wir zurück zum kleinen Paarsee und auf mäßig steilen Pfaden ging es auf den wiederum aussichtsreichen Gipfel vom Haßeck 2119m. Unterwegs entzückten uns Enzian, Silberwurz, wilder Tymian, Soldanellen, Alpenmohn, Leinkraut, Sonnenröschen und vieles mehr, eine wahre Pracht! Freudestrahlend ist das Gipfelkreuz vom Haßeck erreicht und sogleich machten wir es uns so richtig gemütlich bei herrlichen Sonnenschein, fantastischer Aussicht, schmackhafter Jause, und natürlich wurde auch das obligate Gipfelschnapserl (Angela hat ja immer ihren goldenen Flachmann dabei!) von allen genossen! Bergsteigerherz was will‘st noch mehr?
Der Ausblick auf die nah gelegene Höllwand 2287m, dem Heukareck, Schuhflicker, Heugatwand usw. war ein imposantes Erlebnis, und machten sich gut als Kulissen für die dahinter liegende schneebedeckte hochalpine Bergwelt! Doch leider mussten wir uns von all diesem Schönen losreißen, der Abstieg  nahm ja noch einige Stunden in Anspruch, also auf geht’s und noch einmal die Blicke in dieser traumhaft schönen Bergwelt schweifen lassen, bevor wir die steilen Pfade hinunter zu unserem Ausgangspunkt wandern. Nach 7 stündiger Wanderzeit war der Einkehrschwung beim Hauserbauern wieder ein Höhepunkt der Gaumenfreuden und eine Labung der durstigen Kehlen!
 Ein herzliches Dankeschön an unseren Pepo für diese wunderschöne, erlebnisreiche und beeindruckende Bergtour, Danke dir!
Christa Helpferer
 
 
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92