Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< August 2019 >
MoDiMiDoFrSaSo
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Hoch über dem Pillersee auf den Schafelberg und Kirchberg!

Hoch über dem Pillersee auf den Schafelberg und Kirchberg!
Die Bergwelt im Tiroler Landl ist sowieso immer ein Genuss pur. So starteten am Donnerstag den 18. Juli 14 froh gelaunte (wie immer) Bergwanderer aus der Rad- und Wandergruppe 60+ mit Hubert voran, gleich zwei Gipfeln zu besteigen. Von St. Adolaris am Pillersee 854 m wanderten wir an saftig grünen Wiesen und wunderschönen Bauernhöfen mit reichlich Blumenschmuck vorbei und auf sehr abwechslungsreichen und kontinuierlich ansteigenden Waldsteigen zur Rechensaualm 1.293 m.  Die Alm ist sehr idyllisch gelegen. Nach einer kurzen Trinkpause steuerten wir unseren ersten Gipfel an. Die üppige Blumenpracht ringsum war für alle wieder eine kleine Herausforderung um das Wissen der Namen zu testen, aber höchst erfreulich wurde all diese Vielzahl von Silberwurz, Enzian, Gamswurz, Goldpippau, Fingerhut, Brillenschötchen, Sonnenröschen, Wundklee, Almrausch usw. erkannt. Nun war auch schon das Gipfelkreuz vom Schafelberg 1.597 m in Sichtweite und im Nu durften wir uns auf diesen imposanten und aussichtsreichen Gipfel in die Arme nehmen und ein herzliches Berg Heil wünschen. Die Aussicht war einfach grandios, vor uns die Felsgestalten der Loferer Steinberge, daneben die exponierten Leoganger Steinberge. Einige von uns waren ja auch schon oben auf diesen ausgesetzten und fantastischen Gipfeln! Nach viel Schauen und Bewundern dieser einzigartigen Bergwelt machten wir uns auf um ein zweites Gipfelglück zu genießen, und wanderten durch Latschen und felsigem Gestein zum wiederum aussichtsreichen Kirchberg 1.678 m. Es wurde ausgiebig gerastet und natürlich kredenzte uns Angela und Günther den mitgebrachten Gipfelschnaps der ja traditionell bei keiner unseren Wanderungen fehlen darf. Das Bergpanorama noch intensiv betrachtet, und schon wurde der Abstieg ins Tal gestartet, und nach gut fünfstündiger Wanderzeit kehrten wir beim St. Adolaris Wirtshaus ein und genossen das herrlich frische Weißbier und die köstlichen Tiroler Schmankerln!
Ein ganz herzliches Dankeschön an unseren Hubert der uns diese wunderbaren und fantastischen zwei Gipfeltouren ermöglichte, Danke!

Bericht: Christa Helpferer
Fotos: Christa Helpferer, Hans Platnik
 
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92