Alpenverein Sektion Salzburg
Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< Juli 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Untersbergtouren

Charakteristik:

Zumeist hochalpines Gelände.
Für Untersbergüberquerungen braucht man keinen Fahrplan für die Rückfahrt. Egal wo man herunterkommt (Fürstenbrunn, Glanegg, Großgmain, Hallthurm, Bischofswiesen, Maria Gern, Marktschellenberg), es bestehen täglich häufig Rückfahrmöglichkeiten mit Bus bzw. Bahn. Alle diese Orte sind auch als Ausgangspunkte für Untersbergwanderungen oder Überquerungen gut mit Bahn und Bus erreichbar.
Dem Untersberg gebührt unser Respekt: Bergsteigerisch wegen Felsabbrüchen, offenen Schächten und Unwettern (bei Nebel am Plateau Kompass erforderlich), in mythologischer Hinsicht ist er ein machtvoller Kraftort. Er ist mit Kaiser Karl dem Großen mythologisch verbunden, an ihm wurde der abendländische Kaisermythos festgemacht und der Kaiser selbst ist als „Erster Europäer“ in die Geschichtsschreibung eingegangen. So ist Kaiser Karl heute noch ein Zeichen für das antike Gedankengut, die christliche Religion und die europäische Einheit (siehe auch: www.marienheilzentrum.org).
Die Untersbergbahn ist vom 23.10. bis 15.12.2017 wegen Revision und Urlaub außer Betrieb.

Tourenbeschreibung:

Auf www.untersbergbahn.at sieht man viele Informationen über den Untersberg sowie Tage mit ermäßigten Bahnpreisen (Aktionen und Sonderpreise anklicken).
Siehe auch die Touren "Von Glanegg nach Marktschellenberg" und "Untersberg-Südteil-Überquerung".

Anmerkungen:

Info: www.oebb.at, www.bahn.de, www.zeppezauerhaus.at, www.untersbergbahn.at.
Karten: Alpenvereinskarte 1:25.000 BY 22 Untersberg; Österreichische Karte 1:50.000; Bayerisches Landesvermessungsamt: Berchtesgadener Alpen, Königssee – Bad Reichenhall 1:50.000; Kompass-Karte 1:25.000 Nr. 794 Berchtesgadener Land

An- und Rückreise

Anreise

Nach Fürstenbrunn mit Linie 21, nach St. Leonhard Talstation der Untersbergseilbahn mit Linie 25 oder 35 oder 840 oder 28.
Erreichbarkeit des Zeppezauerhauses: Die Buslinie 21 fährt an Werktagen ab ca. 5.41 Uhr alle 15 oder 30 Minuten vom Hanuschplatz bzw. von Bergheim über die Moosstraße nach Glanegg, wo der Dopplersteig und der Reitsteig beginnen sowie nach Fürstenbrunn, wo Weinsteig und Schiabfahrt beginnen. An Sonn- und Feiertagen fährt die Linie 21 stündlich ab 5.41 Uhr vom Hanuschplatz bzw. stündlich ab 6.11 Uhr von Bergheim nach Fürstenbrunn. Auch von Rif - Grödig und von der Birkensiedlung (Obuskehre der Linie 5) fahren Busse der Linie 35 nach Glanegg und Fürstenbrunn.

Rückreise

Für Untersbergüberquerungen braucht man keinen Fahrplan für die Rückfahrt. Egal wo man herunterkommt (Fürstenbrunn, Glanegg, Großgmain, Hallthurm, Bischofswiesen, Maria Gern, Schellenberg), es bestehen täglich häufig Rückfahrmöglichkeiten mit Bus bzw. Bahn.

Anreise

Mit der Bahn nach Salzburg. Von dort nach Fürstenbrunn mit Linie 21, nach St. Leonhard mit Linie 25 oder 35 oder 840 oder 28.

Rückreise

Für Untersbergüberquerungen braucht man keinen Fahrplan für die Rückfahrt. Egal wo man herunterkommt (Fürstenbrunn, Glanegg, Großgmain, Hallthurm, Bischofswiesen, Maria Gern, Schellenberg), es bestehen täglich häufig Rückfahrmöglichkeiten mit Bus bzw. Bahn.

Anreise

An Werktagen außer Samstag:
- Bus Golling Bf ab 6.13, Hallein Bf ab 6.38, Taxach Brückenwirt an 6.50, Linie 35 Taxach Brückenwirt ab 6.52, Glanegg Dopplerstraße an 7.01, an schulfreien Tagen Fürstenbrunn an 7.06 sowie
- Bus Golling Bf ab 7.40, Hallein Bf ab 8.03, Taxach Brückenwirt an 8.15, Linie 35 Taxach Brückenwirt ab 8.16, Untersbergbahn an 8.19, Glanegg Dopplerstraße an 8.39, Fürstenbrunn an 8.44.

An Samstagen:
- Bus Golling Bf ab 6.40, Hallein Bf ab 7.05, Taxach Brückenwirt an 7.15, Linie 35 Taxach Brückenwirt ab 7.16, Glanegg Dopplerstraße an 7.26, Fürstenbrunn an 7.31 sowie
- Bus Golling Bf ab 7.40, usw. wie oben.

An Sonn- und Feiertagen:
Bus Golling Bf ab 7.40, Hallein Bf ab 8.05, Taxach Brückenwirt an 8.15, Linie 35 Taxach Brückenwirt ab 8.15, Untersbergbahn an 8.18, Glanegg Dopplerstraße an 8.24, Fürstenbrunn an 8.29.

Der Anschluss in Taxach Brückenwirt ist zwar knapp, funktioniert aber fast immer.

Rückreise

Für Untersbergüberquerungen braucht man keinen Fahrplan für die Rückfahrt. Egal wo man herunterkommt (Fürstenbrunn, Glanegg, Großgmain, Hallthurm, Bischofswiesen, Maria Gern, Schellenberg), es bestehen täglich häufig Rückfahrmöglichkeiten mit Bus bzw. Bahn.

Anreise

Diese Tour ist dafür gedacht, von Salzburg aus mit dem Bus gemacht zu werden. Siehe links.
Vom Pongau aus fahrplantechnisch zwar möglich, aber umständlich. Wir empfehlen Ihnen nahegelegenere Touren.

Rückreise

Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70