Alpenverein Sektion Salzburg
Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< Juli 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Von St. Koloman/Wegscheid über den Seewaldsee nach Voglau (bis 9.12.17)

Charakteristik:

Leichte, mittellange Wanderung.
Der 130 Kilometer lange Leonhardsweg führt vom Salzburger Dom zur Tamsweger Leonhardskirche. Fünf bis sechs Tage erfordert dieser Pilgerweg. Hier wird ein attraktives Teilstück mit etwa viereinhalb Stunden reiner Gehzeit vorgestellt, das als Tageswanderung mit Anreise von Salzburger Zentralraum oder vom Pongau aus gut machbar ist.

Tourenbeschreibung:

Wanderung über Wilhelmkapelle zum Seewaldsee. Von dort mehrere Abstiege ins Lammertal zur Auswahl:
(1) vom Seewaldsee nach Osten und dann nach Voglau
(2) vom Seewaldsee nach Süden zur Weitenau und dann über die Aubachbrücke oberhalb des Aubachfalls zur Haltestelle westlich der Voglauer Klamm
(3) über den Aubachfall weiter zu den Lammeröfen (Haltestellen am oberen und unteren Ende der Öfen).

Die Route (1) im Detail:
In Wegscheid (906 m) der Beschilderung Richtung „Wilhelmkapelle“ folgen. Erst auf einer Asphaltstraße bis zum obersten Haus am Waldrand, dann auf einem Steig bergauf bis zu einem Forstweg, dem man rechts ansteigend und dann gleich in einer starken Linkskurve folgt. Auf diesem Forstweg bleiben, bis er nach einem kurzen Abstieg in die Seewaldseestraße mündet. Rechts auf der Straße weitergehen. Nach wenigen Minuten führen Wegweiser zur Wilhelmkapelle.
Am Schnittpunkt der Salzlinie Hallstatt – Dürrnberg – Reichenhall und der Erzlinie Mondsee – Werfen – Mühlbach – Gastein entstand vor 3.000 Jahren ein wichtiger keltischer Kultort mit einem Opferstein am Fuß der Fagerwand. Neben der Kapelle befinden sich auf Felsblöcken uralte Ritzzeichen. Die Felsblöcke wurden seit der Jungsteinzeit als „heilige Schliefsteine“ benutzt, die Menschen wollten sich durch Schliefen durch Felsspalten reinigen und heiligen. Im Mittelalter verehrte das Volk an diesem Kraftplatz die heilige Maria. Die kirchliche Obrigkeit hatte mit dieser ursprünglich heidnischen Kultstätte keine Freude, ließ den Opferstein zerstören sowie im 17. und 18. Jahrhundert wiederholt vom Volk gebaute Holzkapellen niederbrennen. Erst ab dem 19. Jahrhundert konnte sich die Volksfrömmigkeit mit dem Segen der Obrigkeit entfalten. Die Kapelle liegt in einem früheren Bergsturzgebiet. In der Eiszeit drückte der Gletscher gegen die Felswand, nach seinem Schmelzen vor einigen tausend Jahren verlor der Fels seine Stütze und fiel in Blöcken herunter.
Der Steig führt zwischen den Felsblöcken bald wieder zurück zur Straße, der man weiter in Richtung Seewaldsee (1.074 m) folgt. Vor dem malerischen See befindet sich ein reizvolles Hochmoor (bitte nicht betreten). Oberhalb des Nordufers lädt die Auerhütte zur Einkehr. Auf dieser Alm leben vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen, es wird versucht sie durch gezielte Zucht zu retten. Von dort zum See absteigen und am nördlichen Ufer am Seerundweg gehen bis man nahe der südöstlichen Bucht auf die Forststraße trifft. Auf der Forststraße Nr. 130 „Finsterstubenwald – Voglau“ zunächst immer links halten. Der Weg geht zunächst Richtung Osten, dann Richtung Süden lange Zeit hoch über dem Marchgraben, bis er in einen Güterweg („Brunnberg“) mündet, dem bergab zur Weitenauer Straße führt. Dann links weiter abwärts, links über die Brücke über den Aubach (vor der Brücke ist ein kurzer Abstecher zum Aubachfall lohnend), dann gleich rechts auf einem Schotterweg (Markierung Nr. 120) in Richtung Voglau wandern. Nach wenigen Minuten mündet der Schotterweg wieder in die Asphaltstraße, rechts weiter. Nach gut einem Kilometer erreicht man die Lammerbrücke (565 m).

Anmerkungen:

Einkehrmöglichkeiten: Auerhütte am Nordufer des Seewaldsees (Mai bis Ende Oktober) und in Voglau.
Tariftipp: Wer eine Vorteilskarte Classic oder Jugend besitzt, löst für Bahn und Bus getrennt. Alle anderen können durchlösen. Bei der Rückfahrt sind in Golling teilweise knappe Umsteigezeiten, daher Rückfahrkarte bei der Hinfahrt besorgen.
Info: www.leonhardsweg.at, www.stkoloman.at, www.auerhuette.at, www.voglauerhof.at
Karte: Kompass-Karte 1:50.000 Nr. 15 Tennengebirge Hochkönig

An- und Rückreise

Anreise

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen:
Salzburg Hbf (S-Bahn) ab 9.21, Zustieg an allen Haltestellen (z. B. Taxham ab 9.12), Hallein an 9.46, Bus Hallein Bf Westseite ab 10.05, Wegscheid an 10.28, Abzweigung Seewaldsee an 10.34 (diese Haltestelle wird nur vom 13.5. bis 26.10. bedient).

An Werktagen außer Samstag:
- Salzburg Hbf (IC-Zug) ab 6.15, Salzburg Süd ab 6.25, Hallein an 6.31, Bus Hallein Bf Westseite ab 6.43, Wegscheid an 7.01 Uhr.
- Salzburg Hbf (S-Bahn) ab 6.21, Zustieg an allen Haltestellen (z. B. Taxham ab 6.12), Hallein an 6.46, Bus Hallein Bf Westseite ab 6.58, Wegscheid an 7.35 Uhr.
- Salzburg Hbf (S-Bahn) ab 11.21, Zustieg an allen Haltestellen (z. B. Taxham ab 11.12), Hallein an 11.46, Bus Hallein Bf Westseite ab 12.05, Wegscheid an 12.25 Uhr.

Rückreise

An Samstagen
Voglau Lammerbrücke ab 14.56, 17.01 und 18.41, Lammeröfen ab 15.01, 17.06 und 18.46, Golling an 15.15, 17.20 und 19.00. Täglich EC-Zug Golling ab 15.25 und 17.25, Salzburg Hbf an 15.48 und 17.48 sowie S-Bahn Golling ab 15.34 und 17.34, Salzburg Hbf an 16.10 und 18.10 Uhr.
Täglich S-Bahn Golling ab 19.04, Salzburg Hbf an 19.40 Uhr.
Oder Bus Golling ab 15.37 und 17.37 über die Alpenstraße nach Salzburg Hbf (an 16.39 und 18.39 Uhr).

An Sonn- und Feiertagen
- Voglau Lammerbrücke ab 17.01, Lammeröfen ab 17.06, Golling an 17.20. IC-Zug Golling ab 17.25, Salzburg Hbf an 17.48 Uhr.
Oder Bus Golling ab 17.37 über die Alpenstraße nach Salzburg Hbf (an 18.39 Uhr).
- Voglau Lammerbrücke ab 18.41, Lammeröfen ab 18.46, Golling an 19.00. S-Bahn ab 19.04, Salzburg Hbf an 19.40 Uhr.

An Werktagen außer Samstag
Voglau Lammerbrücke ab 12.03, 12.36, 13.56, 15.06, 16.06, 17.18 und 19.35 Uhr.
Lammeröfen ab jeweils fünf Minuten später.
Ab Golling häufige Zuganschlüsse nach Salzburg.

Anreise

Diese Tour ist nur mit langen Fahrzeiten möglich (siehe Fahrplan ab Salzburg Stadt). Wir empfehlen andere Touren.


Rückreise




Anreise

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen:
S-Bahn Puch Urstein ab 9.39, Puch ab 9.41, Oberalm ab 9.43, Hallein Bf Westseite ab 10.05 (Bus), Wegscheid an 10.28, Abzweigung Seewaldsee an 10.34 (diese Haltestelle wird nur vom 13.5. bis 26.10. bedient).

An Werktagen außer Samstag aus Richtung Puch:
- S-Bahn Puch Urstein ab 6.39, Puch ab 6.41, Oberalm ab 6.43, Hallein an 6.46, Bus Hallein Bf Westseite ab 6.58, Wegscheid an 7.35 Uhr.
- S-Bahn Puch Urstein ab 11.39, Puch ab 11.41, Oberalm ab 11.43, Hallein an 11.46, Bus Hallein Bf Westseite ab 12.05, Wegscheid an 12.25 Uhr.

An Werktagen außer Samstag aus Richtung Golling:
- S-Bahn Golling ab 6.34, Kuchl ab 6.37, Garnei ab 6.39, Bad Vigaun Bahnhaltestelle (umsteigen), ab 6.49 (Bus), Wegscheid an 7.01 Uhr.
- S-Bahn Golling ab 11.34, Kuchl ab 11.37, Garnei ab 11.39, Hallein an 11.46, Bus Hallein Bahnhof Westseite ab 12.05, Wegscheid an 12.25 Uhr.

An Samstagen aus Richtung Golling:
S-Bahn Golling ab 9.34, Kuchl ab 9.37, Garnei ab 9.40, Bus Hallein Bf Westseite ab 10.05, Wegscheid an 10.28, Abzweigung Seewaldsee an 10.34 (diese Haltestelle wird nur vom 13.5. bis 26.10. bedient).

Rückreise

An Samstagen
Voglau Lammerbrücke ab 14.56, 17.01 und 18.41, Lammeröfen ab 15.01, 17.06 und 18.46, Golling an 15.15, 17.20 und 19.00.
S-Bahn Golling ab 15.34, 17.34 und 19.04 Richtung Salzburg.
Oder Bus Golling ab 15.37 und 17.37 Richtung Salzburg.

An Sonn- und Feiertagen
- Voglau Lammerbrücke ab 17.01, Lammeröfen ab 17.06, Golling an 17.20. Bus Golling ab 17.37 Richtung Salzburg oder S-Bahn Golling ab 18.04 Richtung Salzburg.
- Voglau Lammerbrücke ab 18.41, Lammeröfen ab 18.46, Golling an 19.00. S-Bahn ab 19.04 Richtung Salzburg.

An Werktagen außer Samstag
Voglau Lammerbrücke ab 12.03, 12.36, 13.56, 15.06, 16.06, 17.18 und 19.35 Uhr.
Lammeröfen ab jeweils fünf Minuten später.
Ab Golling häufige Zug- und Busanschlüsse in die anderen Orte im Tennengauer Salzachtal.

Anreise

An Samstagen:
Railjet Schwarzach ab 8.50, St. Johann ab 8.56, Bischofshofen ab 9.05, in Golling umsteigen, S-Bahn Hallein an 9.46 sowie Werfen ab 9.04, Hallein an 9.27, Bus Hallein Bf Westseite ab 10.05, Wegscheid an 10.28, Abzweigung Seewaldsee an 10.34 (diese Haltestelle wird nur vom 13.5. bis 26.10. bedient).

An Sonn- und Feiertagen:
Schwarzach ab 8.24, St. Johann ab 8.29, Bischofshofen ab 8.57, Werfen ab 9.04, Hallein an 9.27, weiter wie oben.

An Werktagen außer Samstag:
- S-Bahn Schwarzach ab 5.54, Zusteigen in allen Haltestellen möglich, Bad Vigaun Bahnhaltestelle an 6.41, umsteigen, Bus ab 6.49, Wegscheid an 7.01 Uhr.
- EC-Zug Schwarzach ab 10.50, St. Johann ab 10.56, Bischofshofen ab 11.05, Hallein an 11.33, Bus Hallein Bahnhof Westseite ab 12.05, Wegscheid an 12.25 Uhr.

Rückreise

An Samstagen
Voglau Lammerbrücke ab 14.56, 17.01 und 18.41, Lammeröfen ab 15.01, 17.06 und 18.46, Golling an 15.15, 17.20 und 19.00.
Golling ab 15.34, 17.34 und 19.34 in den Pongau.

An Sonn- und Feiertagen
- Voglau Lammerbrücke ab 17.01, Lammeröfen ab 17.06, Golling an 17.20.  Golling ab 17.34 in den Pongau.
- Voglau Lammerbrücke ab 18.41, Lammeröfen ab 18.46, Golling an 19.00. Golling ab 19.34 in den Pongau.

An Werktagen außer Samstag
Voglau Lammerbrücke ab 12.03, 12.36, 13.56, 15.06, 16.06, 17.18 und 19.35 Uhr.
Lammeröfen ab jeweils fünf Minuten später.
Ab Golling häufige Zuganschlüsse Richtung Pongau (S-Bahn zur Minute .59, REX- oder IC-Zug zu Minuten .34 bis .40).
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70