Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< September 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Attersee-West-Wanderweg (bis 9.12.17)

Charakteristik:

Der längste See-Höhenweg über dem größten Binnensee Österreichs
 
Der Regionalexpress auf der Westbahn und die Attergaubahn bringen Sie nach Attersee, dem Ausgangspunkt für die leichte, aber reizvolle Wanderung, die etwa 50 bis 200 Höhenmeter über dem Westufer des Attersees verläuft. Je nachdem wie weit Sie wandern möchten, es gibt vier Orte, in denen Sie das Schiff für die Rückfahrt besteigen können. Das Schiff fährt täglich vom 29.4. bis 1.10. (29.4 bis 19.5. und 11.9. bis 1.10. nur bei Schönwetter).
Bis 28.4. und ab 2.10. Rückfahrt nach der Wanderung am Westufer nach Attersee Bahnhof mit dem Bus möglich.

Tourenbeschreibung:

Attersee Bahnhof (475 m) – 200 m entlang der Bahn zurückgehen – dann links Wiesenweg – vorbei am Reinthallermoos – Abtsdorf (524 m, spätgotische Kirche mit Arbeiten von Meinrad Guggenbichler, am Hochaltar hält der Hl. Wolfgang ein Kirchenmodell) – Breitenröth (bei Haus Hollerwöger links hinunter abbiegen) – Schausäge und Waldlehrpfad oberhalb von Nußdorf – „Glücksplatz Pfarrer Salettl“ oberhalb von Nußdorf – der Attersee-West-Wanderweg ist gut beschildert – Abstiegsmöglichkeiten zu den Schiffstationen Parschallen oder Stockwinkel – Abstecher zur Reiserbauernmühle mit Wasserrad möglich (615 m) – Egelsee (624 m, Moorsee mit seltenen Pflanzen) – Gasthof Druckerhof (653 m) – Menerweg – an der Straße am See bis Unterach (477 m).
Der ca. ein Hektar große und bis zu 7 m tiefe Moorsee „Egelsee“ entstand durch ein Toteisloch in der Schmelzphase der letzten Eiszeit. Eis wurde mit Schutt dick bedeckt und schmolz deshalb lange nicht. Als es doch schmolz, blieb ein Loch zurück, das sich mit Wasser füllte. In den botanisch wertvollen Verlandungszonen kommen viele Orchideen und Insekten fangende Pflanzen vor. Der aus dem See fließende Bach verschwindet in einem Schwundloch und fließt ein Stück unterirdisch.

Anmerkungen:

Länge: 7 km bis Nußdorf, 11 bis 14 km bis Parschallen oder Stockwinkel, 19 km bis Unterach (großteils nicht auf Asphalt)  
Einkehrmöglichkeiten: Am Schiff gibt es ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken (z. B. Wanderjause oder geräuchertes Attersee-Forellenfilet auf dem „Klimt-Schiff“ „Stadt Vöcklabruck“). Am Höhenweg Jausenstation Dachsteinblick (771 m, durch Abstecher oberhalb des Wieserbauern erreichbar) und Panoramagasthof Druckerhof. Am See in allen Orten.
Info: www.atterseeschifffahrt.at, www.stern-verkehr.at, www.attersee.at; Infokarte „Wandern, Entdecken & Me(e)hr“, kostenlos erhältlich bei der Attersee-Schifffahrt und in den Tourismusbüros am Attersee.
Karte: Kompass 1:50.000 Nr. 18 Nördliches Salzkammergut

An- und Rückreise

Anreise

- An Werktagen Freilassing ab 7.17 (S-Bahn, in Salzburg Hbf umsteigen), Salzburg Hbf ab 7.44, Vöcklamarkt an 8.31, Vöcklamarkt ab 8.33, Attersee an 8.57 Uhr.
- Täglich Salzburg Hbf ab 8.39, Vöcklamarkt an 9.31, Vöcklamarkt ab 9.33, Attersee an 9.57 Uhr. An Werktagen kommt der Regionalexpress nach Vöcklamarkt von Freilassing (ab 8.26) mit Halt in Liefering 8.29, Taxham 8.31, Aiglhof 8.33 und Mülln 8.34 Uhr, an Sonn- und Feiertagen Zubringer-S-Bahn Freilassing ab 8.07 Uhr.
Jeweils umsteigen in Vöcklamarkt am selben Bahnsteig, Anschlusszug wartet. Die Fahrkarte für die Attergaubahn ist im Zug erhältlich.
Wer nicht die ganze Route wandern will, dem wird empfohlen, mit dem Bus bzw. Schiff von Attersee nach Nußdorf zu fahren und dort mit dem Attersee-West-Wanderweg zu beginnen. Der Fahrer der Attergaubahn informiert Sie, sichert Ihren Anschluss und verkauft Kombi-Karten.

Rückreise

- Schiff Nußdorf ab 14.32, Parschallen ab 14.43, Stockwinkel ab 14.52, Unterach ab 15.15, Attersee an 16.40, Attergaubahn Attersee ab 16.59, Vöcklamarkt an 17.23, umsteigen (durch Unterführung, wegen knappem Anschluss Fahrkarte vorher kaufen, in Attersee oder schon in Salzburg), Regionalexpress Vöcklamarkt ab 17.27, Salzburg Hbf an 18.18, Mülln an 18.23, Taxham an 18.25 Uhr. Nach Freilassing in Salzburg Hbf umsteigen.
- Vom 3.7. bis 8.9. an Werktagen außer Samstag weitere Rückfahrmöglichkeit:
Schiff Nußdorf ab 17.07, Parschallen ab 17.18, Stockwinkel ab 17.27, Unterach an 17.50, Postbus Unterach ab 18.15, Salzburg Hbf an 19.29 Uhr.
 

Anreise

- An Werktagen Seekirchen ab 7.56, Neumarkt ab 7.58 (bei Einstieg in Neumarkt in Steindorf umsteigen), Steindorf ab 8.11, Straßwalchen ab 8.14, Vöcklamarkt an 8.31, Vöcklamarkt ab 8.33, Attersee an 8.57 Uhr.
- Täglich Seekirchen ab 8.50, Neumarkt ab 8.58, Steindorf ab 9.11, Straßwalchen ab 9.14, Vöcklamarkt an 9.31, Vöcklamarkt ab 9.33, Attersee an 9.57 Uhr.
Jeweils umsteigen in Vöcklamarkt am selben Bahnsteig, Anschlusszug wartet. Die Fahrkarte für die Attergaubahn ist im Zug erhältlich.
Wer nicht die ganze Route wandern will, dem wird empfohlen, mit dem Bus bzw. Schiff von Attersee nach Nußdorf zu fahren und dort mit dem Attersee-West-Wanderweg zu beginnen. Der Fahrer der Attergaubahn informiert Sie, sichert Ihren Anschluss und verkauft Kombi-Karten.

Rückreise

- Schiff Nußdorf ab 14.32, Parschallen ab 14.43, Stockwinkel ab 14.52, Unterach ab 15.15, Attersee an 16.40, Attergaubahn Attersee ab 16.59, Vöcklamarkt an 17.23, umsteigen (durch Unterführung, wegen knappem Anschluss Fahrkarte vorher kaufen, in Attersee oder schon in Salzburg), Regionalexpress Vöcklamarkt ab 17.27, Straßwalchen an 17.45, Steindorf an 17.49, Neumarkt an 17.58, Seekirchen an 18.06 Uhr.
- Vom 3.7. bis 8.9. an Werktagen außer Samstag weitere Rückfahrmöglichkeit:
Schiff Nußdorf ab 17.07, Parschallen ab 17.18, Stockwinkel ab 17.27, Unterach an 17.50, Postbus Unterach ab 18.15, Salzburg Hbf an 19.29 Uhr. Regionalexpress Salzburg Hbf ab 19.39, Seekirchen an 19.50, Neumarkt an 19.58, Steindorf an 20.01, Straßwalchen West an 20.07 Uhr.
 

Anreise

- An Werktagen Golling ab 6.50, Kuchl ab 6.53, Hallein ab 6.59, Salzburg Hbf an 7.15, umsteigen, Salzburg Hbf ab 7.44, Vöcklamarkt an 8.31, Vöcklamarkt ab 8.33, Attersee an 8.57 Uhr.
- Täglich Golling ab 7.34 (an Sonn- und Feiertagen 7.18), Kuchl ab 7.37 (an Sonn- und Feiertagen 7.22), Hallein ab 7.46 (an Sonn- und Feiertagen 7.28), Salzburg Hbf an 8.10 (an Sonn- und Feiertagen 7.44), umsteigen, Salzburg Hbf ab 8.39, Vöcklamarkt an 9.31, Vöcklamarkt ab 9.33, Attersee an 9.57 Uhr.
Jeweils umsteigen in Vöcklamarkt am selben Bahnsteig, Anschlusszug wartet. Die Fahrkarte für die Attergaubahn ist im Zug erhältlich.
Wer nicht die ganze Route wandern will, dem wird empfohlen, mit dem Bus bzw. Schiff von Attersee nach Nußdorf zu fahren und dort mit dem Attersee-West-Wanderweg zu beginnen. Der Fahrer der Attergaubahn informiert Sie, sichert Ihren Anschluss und verkauft Kombi-Karten.

Rückreise

- Schiff Nußdorf ab 14.32, Parschallen ab 14.43, Stockwinkel ab 14.52, Unterach ab 15.15, Attersee an 16.40, Attergaubahn Attersee ab 16.59, Vöcklamarkt an 17.23, umsteigen (durch Unterführung, wegen knappem Anschluss Fahrkarte vorher kaufen, in Attersee oder schon in Salzburg), Regionalexpress Vöcklamarkt ab 17.27, Salzburg Hbf an 18.18, umsteigen, S-Bahn Salzburg Hbf ab 18.21 Uhr in den Tennengau.
- Vom 3.7. bis 8.9. an Werktagen außer Samstag weitere Rückfahrmöglichkeit:
Schiff Nußdorf ab 17.07, Parschallen ab 17.18, Stockwinkel ab 17.27, Unterach an 17.50, Postbus Unterach ab 18.15, Salzburg Gnigl an 19.20, S-Bahn Salzburg Gnigl ab 19.27 Uhr in den Tennengau.

Anreise

Diese Tour ist dafür gedacht, vom Salzburger Zentralraum aus mit der Bahn gemacht zu werden. Siehe links.
Vom Pongau aus fahrplantechnisch zwar möglich, aber umständlich. Wir empfehlen Ihnen nahegelegenere Touren.

Rückreise

Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70