Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< September 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Bergwandergruppe in Iselsberg/Osttirol 23.-25. Juni 2017

Alle Jahre wieder fährt unsere Bergwandergruppe Ende Juni für drei Tage auf Tour, diesmal wieder mit Bruno nach Iselsberg. Um 6 Uhr starten wir mit 29 bergsportbegeisterten Wanderern über den Felbertauern nach Lienz, nicht weit davon nach Iselsberg.
 
Nach dem Einchecken im Iselsbergerhof gehen wir direkt vom Quartier auf unseren ersten Gipfel in der Kreuzeckgruppe. Ca 800 hm führt der einfache Weg durch Wald und Wiese aufwärts. Erst zur einladenden Stronachalm, danach an netten geschnitzten Holzfiguren vorbei zur Bärenhöhle und weiter auf den Stronachkogel 1831 m. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast steigen wir über die kleine Almrunde ab, weiter unten erst Richtung Stronach, um dann wieder nach Iselsberg zu queren.
 
Samstags fahren wir über Lienz nach Tristach zur mautpflichtigen Dolomitenstraße. Bruno wählt für den Aufstieg den geradlinigen schottrigen Sommerweg, der sich nach dem Waldstück mit einem gewaltigen Rundblick auf die wilden, steil aufragenden Spitzen der Lienzer Dolomiten öffnet. Vor uns thront die Karlsbader Hütte 2260 m auf einem Felsplateau, die wir von der linken Flanke her nach guten zwei Stunden erreichen. Nach einer kurzen Rast gehen wir hinter der Hütte zum idyllisch gelegenen Laserzsee, von dort auf anspruchsvollerem Steig im schrofigen Gelände und über felsige Absätze hinauf auf die Laserzwand 2614 m. Raimund und Maria kommen über den schwierigeren Rudi-Eller-Weg herauf, sie kommen 15 Minuten nach uns zum Gipfel. Alle gemeinsam steigen wir nach dem Gipfelgenuss die 1000 hm ab, anfangs über den gleichen Weg, dann aber die Schotterriese querend runter zur Karlsbader Hütte, von dort auf dem Fahrweg mit einem Abstecher zur Insteinkapelle runter. Es war eine landschaftlich herrliche Bergtour und jeder einzelne hat sich über dieses Gipfelerlebnis gefreut.
 
Nach dem ausgezeichneten Menü im familiengeführten Hotel mit einfachen Zimmern und unserem aufmerksamen Gastwirt Josef Obersteiner, übrigens auch ein beliebter Biker-Treff, wurde extra für uns ein Dia-Vortrag von und mit dem Osttirol-Bergspezialisten Walter Mair organisiert. Er zeigte uns tolle Bilder von den Bergen aus seiner Lienzer Heimat.
 
Am Sonntag, was ist heute für ein Wetter, …. aber der Boden sehnt sich sehr nach Regen und wir nehmen es gelassen. Bei bester Laune gingen wir die 360 hm mit Regencape oder Schirm bewaffnet am Fahrweg bei ständigem Gewitter-Regen rauf zur Lienzer Hütte 1977 m. Die Hüttenwirtin wundert sich, dass wir trotzdem heraufkommen, wir wurden dort bestens versorgt. Naja, einmal müssen wir absteigen, so gingen wir runter zur Hofalm, wo sich die Steinkapelle befindet. Was ist da los, es wird heller, …. also entscheiden wir uns für den Rückweg über den Steig. Es hört tatsächlich auf zu regnen, die Wege sind zwar noch recht nass, der Debantbach rauschte wild ins Tal, aber es hat sich gelohnt.
 
Danke an die Teilnehmer, es lief alles ohne Probleme und sehr harmonisch ab.
Danke an Bruno für die wie immer tolle Organisation mit netten Überraschungen.
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70