Alpenverein Sektion Salzburg
Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< Juli 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Steinyetis Hüttenwochenende (16.-18.6.2017)

Unser diesjähriges Hüttenwochenende verbrachten wir auf der Sameralm, einer kleinen Selbstversorgerhütte im Tennengebirge.

Am 16.6. starteten wir am Salzburger Hauptbahnhof mit einem munteren Treiben. Die Vorräte wurden auf die Rucksäcke aufgeteilt, die Schlafsäcke noch ordentlich verstaut und die Eltern verabschiedet. Mit der S-Bahn fuhren wir nach Pfarrwerfen. Dort wartete bereits das Werfenwenger Ruftaxi, das uns in die Wengerau brachte. Danach starteten wir den Aufstieg zur Hütte. Währenddessen und das ganze Wochenende spielten wir das mittlerweile schon altbekannte König*innenspiel. Tristan und Andre-Dorin dominierten in jeglichen Fußballwetten, die Mädels, insbesondere Nora, Maria und Selina zeigten ihr Pferdewissen und Kassandra entpuppte sich als Literaturexpertin. Da der Brunnen auf der Sameralm nicht funktionierte, füllten wir noch alle Trinkflaschen bei der Nachbaralm auf und erreichten nach 2 1/2 anstrengenden Stunden die Hütte.

Nachdem alle Betten und Lagerplätze bezogen waren und die Jause verzehrt war, wurde es schaurig. Kassandra frischte noch kurz unsere Regelkenntnisse im packenden Werwolfspiel auf und dann spielten wir unzählige Runden, in denen Hexe, Seherin, Mädchen und Bürger versuchten die bösen Wölfe zu beseitigen, bevor diese das Dorf auslöschen.Trotz der vielen „Morde“ konnten alle mehr oder weniger gut einschlafen, während der Regen auf unsere Hütte niederpeitschte.

Am nächsten Morgen - nach dem Frühstück - spielten wir: „Eins, zwei oder drei“ und anschließend „Schlag die Betreuerinnen“. Nathalie und Judit lagen (nach gewonnenem Papierfliegerweitflug und Wett-bergauf-rennen) lange in Führung. Die Kinder konnten aber Zielwerfen, Wettlauf, Pantomime und Gurgelspiele für sich entscheiden. Der 30-minütige Holzsammelwettkampf brachte schließlich die Entscheidung und so konnten nicht nur wir ein tolles Lagerfeuer machen. Die Reste sollten noch reichen, dass alle anderen diesjährigen Hüttenbesucher zündeln können. Claudia, Tristan, Kassandra, Nora, Maria und Andre-Dorin haben gemeinsam den Germteig zubereitet, der von Eyleen, Selina und Nadine abgeschmeckt wurde. Währenddessen holten Nadja, Sarah und Stella gemeinsam mit Nathalie Wasser.
Am Lagerfeuer grillten wir Würstel, Steckerlbrot und Marshmallows. Anschließend spielten die Kinder noch wild Fangen und wir musizierten mit Naturmaterialien. Danach folgten natürlich noch einige Werwolfrunden.

Am nächsten Tag, nach dem Frühstück, räumten alle gemeinsam die Hütte auf und dann ging es schon wieder bergab. Fröhliche Lieder, Königswetten und Blackstories vertrieben uns die Zeit. Nachdem wir uns mit der restlichen Jause gestärkt hatten, spielten wir noch einige Runden Capture-the-flag. Nadja gelang die erste Flaggeneroberung, auf die noch einige weitere (leider alle von gegnerischen Team - wahrscheinlich weil mich Claudia so gut bewacht hat) folgten.

Anschließend brachte uns der Taxibus zurück zum Bahnhof. Andre-Dorin konnte schlussendlich das Königsspiel gewinnen und die Krone mit nach Hause nehmen.
 
Gabi Grasmann
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70