Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< Juni 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Moorgeisterfeeling und Weisswurscht - Genuß!

Der 2. März 2017 war Wettermäßig wie geschaffen für die 12 „Moorgeister“ der Rad und Wandergruppe 60+, mit Pepo das geheimnisvolle, mystische Schönramer Moor zu erkunden. Das Schönramer Moor (Filz) ist die größte südbayrische Moorlandschaft welche die Geschichte der Region seit 200 Jahren prägt. Neugierig und erwartungsvoll beginnen wir unsere Heidewanderung auf einem weichen und romantischen Waldweg und eigentlich würden wir gar nicht so überrascht sein, wenn sich hinter den Bäumen die Schatten der „vorbeihuschenden Moorgeister“ bewegen. Wir dachten an die teils schaurigen Sagen die sich ja in den Mooren früher vielleicht zugetragen haben, die Moorweiblein, die Irrlichter und die Moorleichen alles interessante Geschichten die bei manchen doch ein wenig Gänsehaut erzeugt??? Doch genug der Gruselgeschichten, wir waren von der Faszination dieser Moorlandschaft total beeindruckt, von diesem Farbenspiel der verschiedenen Sträucher und Gräser, diesen hell leuchtenden Birkenstämmen und immer wieder diese Stille die von diesem wunderbaren Moor ausgeht. Nun staunten wir nicht schlecht, denn die vom Biber gefällten Baumstämme lagen „gekonnt“ auf kleinen moorigen Wassertümpeln um von diesen fleißigen Nagern wieder zur architektonischen Verbauung zu dienen. Weiter wanderten wir zu einem Rast und Kraftplatz der überaus liebevoll gestaltet wurde, unsere Blicke streiften immer wieder über diese herrliche geheimnisvolle Moorlandschaft die eine wohltuende Faszination ausübt. Nach kurzer Rast ging es weiter zum einzigartig und traumhaft schönen Moorsee der sich uns in einer einzigartigen Stimmung und Beleuchtung darbot, sodass die Fotografen unter uns gefordert wurden. Man musste sich wahrlich losreißen von so viel Naturschönheit und Ausdruckskraft dieses Sees, denn Pepo hat uns ja noch eine genussvolle Einkehr im Schönramer Bräu in Aussicht gestellt und so strebten wir freudigst zum Ausgangspunkt dieser abwechslungsreichen, beeindruckenden und mystischen Moorwanderung entgegen. Noch einmal wurde der Waldweg durchstreift und siehe da, so mancher Schatten täuschte uns einen“ Moorgeist“ vor, doch schnellen Schrittes waren alle vollzählig wieder an der Waldeslichtung angekommen! Wie versprochen kehrte Pepo mit uns ins Schönramer Bräu ein und bei Weißbier, Weißwurscht und Brezen ließen wir die „Moorgeister“ hoch leben und somit hat diese Moorgeister Wanderung einen gebührenden Ausklang gefunden. Christa Helpferer
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70