Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< Dezember 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Gipfelparade im Großarltal

Ein Traumwetter zu dieser siebenstündigen 3-Gipfel-Bergtour war die Belohnung für die Ausdauer der Teilnehmer aus der Rad- und Wandergruppe 60+ am Donnerstag den 20. Juli 2017! Pepos positive Wettergedanken hatten offensichtlich den Wettergott beeindruckt und so konnte er die Gruppe bei herrlichstem Sonnenschein und einem traumhaften Bergpanorama, von Hüttschlag nach Großarl (Mandldörfl) führen.
 
Von der Habachalm wanderten wir auf lieblichem Almgelände, gefolgt von neugierigen Blicken der grasenden „Almbewohner“, zur Tofernscharte hinauf, von wo sich uns ein grandioser Ausblick auf die teilweise noch schneebedeckten Berggipfeln auftat. Nun streiften unsere Blicke hinauf zu unserem ersten Gipfel dem Gamskarkogel 2.467 m, der aber etwas mühselig bezwungen werden musste. Steil und schweißtreibend war der Anstieg, aber beim Gipfelkreuz wurden wir mit einer fantastischen Aussicht ringsum belohnt, und die Sonne trocknete ganz schnell unsere Schweißperlen. Wir genossen auf der Gamskarkogelhütte (Badgasteiner Hütte) ein alkoholfreies Weißbier und dazu eine Würstlsuppe, vom lustigen Hüttenwirt serviert. Pepo überredet uns zum Aufbruch – wir hatten ja noch zwei Gipfeln und 1.600 m Höhenmeter Abstieg vor uns. Steil ging es von dieser gemütlichen Hütte wieder hinab in eine Scharte wo wir bei mäßiger Steigung den Anstieg zu unserem zweiten Gipfel den Frauenkogel 2.424 m in Angriff nahmen. Im Gipfelbereich erwartete uns eine fantastische blaue Eisenhut-Wiese. Wir waren fasziniert von der Vielzahl dieser dunkelblauen Blüten die sich wie ein riesengroßer, blauer Teppich vor uns ausbreitete. Ein wunderschönes Gipfelkreuz schmückt diesen reizvollen und aussichtsreichen Gipfel von dem wir unseren weiteren Höhenweg zum nächsten Gipfel den Tennkogel überblicken konnten.

Wiederum ging es steil hinunter zum lieblichen Frauenkar wo fünf kleine Seelein den Schafherden die uns bleckend begrüßten, Wasser spenden. Der dritte Gipfel war nicht mehr weit, und auf einem blumenreichen Steiglein erreichten wir den Tennkogel 2.333 m wiederum mit einer grandiosen Aussicht auf die Bergwelt ringsum. Auch konnten wir unsere ganze Höhenwanderung von der Gamskarkogelhütte über den Frauenkogel bis zum Tennkogel nochmals betrachten bevor wir die Schmalzscharte 2.159 m ansteuerten. Nun noch eine kurze Rast und einen Blick auf die Rastötzenalm auf Hofgasteiner Seite. Gestärkt nahmen wir den steilen und langen Abstieg unter der Schrottwand und der Evangelisten zur Mandlhütte und der Paulhütte in Angriff. Nach gut sieben Stunden Gehzeit genossen wir wieder das verdiente Weißbier alkoholfrei und ein Teller voll Speck mit Ei. Rundum zufrieden ließen wir diese wunderbare, eindrucksvolle, erlebnisreiche Drei-Gipfeln-Höhenwanderung bei lustiger Stimmung ausklingen. Pepo sei Dank für die Führung und seinen heißen Draht zu Petrus der uns mit Sonnenstrahlen pur verwöhnt hat!
Christa Helpferer
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70