Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< Mai 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Aussichtsloge Meiselsteinkapelle (Hirterkapelle)

Am Donnerstag den 4. Mai 2017 haben Frau Holle und Petrus beschlossen es weder schneien oder regnen zu lassen. So machten sich 10 wanderfreudige “Mädels“ mit nur einem “waghalsigen Buam“ der Rad- und Wandergruppe 60+ bei schönstem Wetter mit Christa auf den Weg um zur Hirterkapelle auf knappe 1400 m zu wandern. Der Aufstieg oberhalb vom Böndlsee auf einem kurzen romantischen Waldsteiglein brachte uns wieder ins Freie von wo wir einen tollen Ausblick auf das Heukareck, Höllwand, Hasseck und Luxkogel genießen durften. Alle Gipfel zeigten sich in schneeweißer Pracht. Der Kontrast zu den tiefgrünen Wiesen im Tal war ein unbeschreiblich schöner Anblick, sodass die Kameras von uns enorm gefordert waren, diese schönen Bilder einzufangen. Wiederum zeigte uns ein Steiglein am Waldesrand den Weiterweg zu den ersten Hackeralmen, wo wir uns eine Trinkpause gönnten. Abermals bot sich uns ein überwältigendes Bergpanorama zum Schauen und Fotografieren: vom Bernkogel über Roßkopf und Baukogel bis hinein zu den Hohen Tauern mit Wiesbachhorn, Glocknergebiet und Venedigergruppe. Alles zeigte sich im tiefverschneit strahlend weißen Kleid, ein überaus prachtvoller Ausblick auf diese majestätischen Gipfel!
 
Irgendwann war Weitergehen angesagt. Unterhalb der Meislsteinalm bogen wir auf den Steig zur Hirterkapelle ab wo wir nach knapp zweistündiger Wanderung an diesem wunderbaren Kraftplatz eintrafen. Diese liebliche Kapelle ist ein wirkliches Kleinod und ein fantastischer Aussichtplatz, wo man im Hintergrund wiederum das Steinerne Meer ganz nahe zu sehen bekommt. Vom Breithorn zur Schönfeldspitze, Selbhorn, Wildalmkirchl, Brandhorn bis Hochseiler, alles Felsgestalten die dem Bergsteiger schon etwas Respekt abverlangen. Nun wurde ausgiebig Mittagsrast gemacht, der Duft der köstlich belegten Jausenbrote streifte um das kleine Kirchlein, ein selbstgebrautes Orangenschnapserl machte seine Runde. Christa sprach noch ein Bergsteigergebet vom heiligen St. Bernhard - Schutzpatron der Alpenbewohner und Bergsteiger und dann machten wir uns auf den Weg um oberhalb, auf der Rückseite dieser reizenden Kapelle, den Mittersteinrundweg mit Ausblick auf den auch noch schneebedeckten Schneeberg anzupeilen. Bald hatte sich die Runde geschlossen und wir kamen wieder bei der Hackeralm an und beim Abstieg zum Böndlsee konnten wir nochmals ausgiebig diese imposanten Berggipfel bestaunen.
 
Der herrliche Gasthof am See bescherte uns einen wunderschönen Ausklang dieser reizenden Wanderung und glücklich und zufrieden wurde hernach die Heimreise angetreten. (Christa Helpferer)
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70