Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< August 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Kulinarischer Kräutergenuss beim Erbhofbauer

Am Donnerstag den 27. Juli 2017 war mit Christa Wander- und Kräutergenuss angesagt. So starteten wir vom schönen Goldegg beim Marcher Bauer aus, zu unserer Panoramarunde um den Buchberg 1.234 m, von wo wir das Heukareck, die Höllwand, Hasseck, Luxkogel und auch den Bernkogel stets im Blickfeld haben. Der liebliche Wiesenweg führt uns an alten Bauernhäusern, mit überaus farbenprächtiger und üppig blühender Blumenpracht auf den Balkonen, vorbei um dann auf einem romantischen Waldsteig zum Buchberg-Rundweg zu gelangen. Wir erreichen Moosertenn und haben einen grandiosen Ausblick bis fast zu den Hohen Tauern. Ein kurzer steiler Anstieg war noch zu bewältigen und schon haben wir unseren Weg erreicht. Ein märchenhafter Wald mit grünen, weichen Moos bewachsen verlockte uns nach Pilzen Ausschau zu halten. Tatsächlich waren wir fündig geworden und natürlich war die Freude groß über so eine Handvoll selbst gepflückter Eierschwammerln, die dann zu Hause zubereitet, eine Gaumenfreude sind.

Auch Himbeersträucher mit herrlich schmeckenden Früchten verleiten uns zum Naschen, wobei ich mir nicht sicher ob nicht auch einige „Proteine“ dabei waren! Glockenblumen, Weideröschen und andere Wiesenblumen begleiten uns am Weg und sind eine echte Augenweide. Auf einer Lichtung machen wir eine Trinkpause und blicken auf die gegenüberliegende Seite zur Hirterkapelle, dem Gamskögerl und Hochglocker.

Dann steuern wir unseren Erbhof Bauer an, wo uns ein lieblicher, mit Wiesenblumen geschmückter Tisch im Hof erwartet. Die junge Bäuerin kredenzt uns selbst zubereiteten Wiesen-Kräuter-Saft und wir kamen auch in den Genuss der Mädesüß-Pflanze die als Getränk wunderbar schmeckt. Wir lauschten ihren interessanten Schilderungen im Kräutergarten und vor der riesigen Kräuterschnecke, wo wir allerhand wissenswertes über die Heilkraft dieser Kräuter erfahren konnten. Nun kam es zum Höhepunkt des faszinierenden „Kräuter-Erlebnis“ im bäuerlichen Garten am Erbhof: Ein üppiges Büffet aus all diesen Kräutern zubereitet, in Form von diversen überaus köstlichen Aufstrichen, Pestos, Kräuterblumenbutter, Almkäse in Kräuter, selbstgebackenem Brot, Reißbrot und Kräuterstangerl, Käse in Olivenöl mit Kräutern, Pilzen mit verschiedenen Kräutern in Blumenmarinade, gebackene Brennnesselblätter, gebackene Salbeiblätter, Kräuterkuchen, Oberscreme und Früchte mit verschiedenen Kräutern gemischt.

Wir waren fasziniert von der Vielfalt und Auswahl dieser kulinarischen Kräuterkompositionen mit der uns die Bäuerin überraschte. Beim gemütlichen Beisammensitzen und Lobeshymnen für unsere Jungbäuerin ließen wir diesen erlebnisreichen und beeindruckenden Kräuterwandertag gebührend ausklingen, und alle erhielten noch eine Lektüre über die Verwendung und Heilkraft dieser Kräuter die wir natürlich genau durchgelesen haben.
 
Christa Helpferer

Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70