Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< Oktober 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Blaa Alm Runde - 03.06.2017

Pfingstsamstag – Kurzurlaub ist bei einigen angesagt. Trotzdem findet sich ein ganzer Haufen ein, die meisten beim Europark, von wo aus wir nach Bad Ischl fahren.
Von hier aus radeln wir bei schönstem Wetter durch Kaltenbach, an der Katrin-Seilbahn und dem Kaiser Jagdstandbild vorbei nach Lauffen. Dort bleiben wir weiter auf der linken Traunseite (also in Fahrtrichtung rechts); Blicke auf die Ewige Wand und die Goiserer Hütte begeistern uns. Charly würde jetzt in höchsten Tönen von der jährlich stattfindenden Salzkammergut Trophy erzählen; mangels seiner Anwesenheit bleibt uns das leider verwehrt.
In Steeg überqueren wir die Traun und genießen den Ostuferweg des Hallstättersees – landschaftlich ein Juwel.
Nach der Bahnhaltestelle Koppenbrüllerhöhle begleitet uns noch ein kurzes Stück die grüne Koppentraun, ehe wir bergauf zur Koppenpassstraße strampeln. Nach der rasanten Abfahrt können wir uns endlich der von Alois bereits urgierten „Brotzeit“ im Schatten von Sonnenschirmen hingeben. 45 Minuten, länger gönnt einem der Guide ja nicht, denn dann sind der nächste Anlaufpunkt die Talstationen von Sandling- und Loserlift.
Vier der Gruppe - die Konditonsstärkeren – haben vom Guide schon vorher die Genehmigung bekommen, ein Stück die Loser-Panoramastraße hinauf zu fahren. Da es sich ja um erwachsene Personen handelt, die eigenständig entscheiden, brauchen sie sich auch nicht an Anweisungen zu halten, was zu einer zeitlichen Verzögerung für die gesamte Gruppe führt. – Ein Nachhilfeunterricht für den verantwortlichen Guide mit Konsequenzen für die zukünftige Tourenführung.
Aber bleiben wir bei der Gruppe. Diese erreicht die Blaa Alm mit einer herrlichen Narzissenwiese. Das überaus bekannte Ausseer Narzissenfest ist bereits vor einer Woche gewesen. Nun geht es auf einem Schotterweg unterschiedlich steil bergab bis zur Almhütte der Rettenbachalm, wo Bauerntoast, Bier, Apfelsaft, Essigwurst und ... und ... verzehrt werden. Da die Konditionsbären noch nicht eingetroffen sind, übernimmt Josef, der zweite Tourenführer jenen Teil der Gruppe, der eigenmobil ist und fährt mit ihnen nach Bad Ischl zurück.
Wenig später kommen auch die Nachzügler und wir beginnen von der Rettenbachalm wegzurollen, bis es der Frau Walpurga (Name und Geschlecht frei erfunden) plötzlich schießt, dass der Autoschlüssel auf der Alm zurückgeblieben ist. Letzterer ist in guter Gesellschaft mit den Autopapieren und der Reservekleidung ...... kurz gesagt, der ganze Rucksack wollte das Almleben weiter genießen. Nachdem jedoch dieser wieder in die Obhut seines Eigentümers zurückgekehrt ist, geht es relativ einfallslos zum Ausgangspunkt zurück.
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92
Fax.: +43 (0) 662/82 75 70